Hilfe – mein Hund will nur naschen!

Meine kleine Prinzessin ist was Fressen anbelangt … sagen wir schwierig :). Als kleiner Welpe hat sie noch super alles angenommen. Trockenfutter, Nassfutter sowieso und jede Art von Zugabe… Karotten, Gurken – was auch immer. Nach einigen Wochen war das (wohlgemerkt in 15kg Sackerl) Welpentrockenfutter nicht mehr gut genug für die Madame. Also bin ich los und hab ein anderes besorgt. Juhhhuuuu sie mag es gerne. Tag 3 – Sookie verweigert es wieder. Ich wieder los, noch ein anderes gekauft. Juhhuuuuu sie mag es gerne. Tag 2 – alles wieder auf Veweigerung. Das könnte ich jetzt 5-6 Mal schreiben. Immer wieder das gleiche Spiel. Als wir beim Tierarzt waren wegen ihrem Juckreiz, meinte er wir sollen mal probieren nur Wildfleisch zu füttern. Als braves Frauchen einen Jäger rausgesucht (war zum Glück im Herbst) und Wildfleisch besorgt. Mit viel Liebe, Gemüse und Kartoffeln stehe ich also in der Küche und koche 20 Kilogramm Fleisch und Gemüse ein für meinen Hund. Das hat verhältnismäßig super funktioniert. Für 3 Monate. Dann hat sie das auch nicht mehr gemocht. Ich hab angefangen ihr vom Fleischer Rindfleisch zu kaufen und einfach roh zu geben. Das hat mehr oder weniger auch ganz ok geklappt. Ich war schon froh wenn ich eine Hand voll reingebracht hab. Der Clou an der Geschichte, gedörrte Fleischstreifen und Leckerlis oder auch das Essen von unseren Tellern ging immer. Also war es nichts medizinisches. Sie versucht mich zu erziehen. Auf diverses Anraten von Menschen im Umkreis soll ich es mal aussitzen… Super Idee. Meine Zicke sitzt es länger aus. Sage und schreibe 3 Tage nichts gefressen. Da bricht einem doch das Hundemama Herz. So kämpfen wir uns halt Tag für Tag rum und schauen, dass Madame wenigstens immer etwas frisst :). Baberie Entenbrust und Känguruhsteak klappt übrigens :))) hihihi!