Hilfe ein Welpe zieht ein

Nur noch 2 Wochen und dann heißt es !ein Welpe zieht ein“. Was brauche ich? Vorfreude ist bekanntlich die Schönste – eh klar. Ich kann dazu nur sagen, aber auch eine sehr teure 🙂 ich kann getrost behaupten ein Hundefachgeschäft eröffnen zu können, mit all den Sachen die ich schon besorgt habe. Man weiß ja nicht 😉

Aber hier die meiner Meinung nach wichtigsten Stücke:

1.) Ich habe 3 Hundebetten genäht.
und zwar hat es der Zufall so ergeben, dass wir unsere Kaltschaummatratzen ausgetauscht haben und anstatt sie wegzuschmeißen, sind wirklich coole Teile entstanden. Zum Beispiel ein Projekt angelehnt an Mikamakos „Böötchen“. Ich habe wirklich große Freude damit und finde es ist toll geworden. Zudem noch 2 klassische Bettchen fürs Büro und fürs Schlafzimmer

 

2) 4 Hundedecken

3) „Hunde“handtücher. Elegant ausgedrückt. De facto sind es ausrangierte Handtücher 😉

4) Hundefutter: na klar. Ich habe mich für Bosch Junior Naturkost Trockenfutter entschieden. Warum? Weil es einen großen Fleischanteil hat und keine Weizengluten enthalten. Genaue Erfahrungen folgen natürlich erst wenn Sookie eeeeeennnndddlliiiicchhhh bei uns ist. Der Leckerlivorrat ist auch schon gut gefüllt!

5) Hundenäpfe für Zuhause, Büro und unterwegs

6) ein paar Gummibälle, Ringe, Taue usw.

7) Ein Puppy Kong. Das ist so ein Gummiknubbel, den man mit Leckerein, wie Leckerlis, Eiswürfel aus Früchten, Fleisch o.ä. füllen kann. Das mögen sie angeblich sehr gerne und sind auch eine gute Sache beim Zahnwechsel.

8) Stofftiere. Teils neue, teils Geschenke meiner Neffen und Nichten. Dabei habe ich vor allem darauf geachtet, dass keine kleinen Plastikteile, wie Augen dran sind, wo sie sich verschlucken kann.

9) ein kleines Brustgeschirr. Ich habe hier eins genommen aus Airmesh, weil es gut atmungsaktiv ist und trotzdem bauschig. Dazu nähe ich eine Leine mit ca. 1,5-2 Meter länge. Ich denke das sollte am Anfang besser sein, um sie an das Leinen gehen zu gewöhnen. Auch wenn sie schon jetzt dank Melissa super dran gewöhnt werden und fleißig üben!

10) eine Transportbox. Die möchte ich auch verwenden um Sookie in der Nacht halbwegs stubenrein zu bekommen. Habe hierzu einige Tipps gelesen, wo der Welpe in der Box schläft und nachdem sie keine Nestbeschmutzer sind, schlagen sie an, wenn sie mal müssen.

11) Einen Autositz. Ich möchte keine Metallbox im Kofferraum haben, weil ich jetzt bei meinem 3. Auto endlich einen Kombi und damit anständigen Stauraum besitze, geb ich das so schnell nicht auf ;). nur so im Auto möchte ich sie aber auch nicht. Also habe ich mir so einen Autositz bestellt. der kommt auf die Rückbank. Dass Sookie keine Tänze aufführen kann dahinten, gibt es 2 Leinenstücke die von links und rechts am Brustgeschirr eingehängt werden. So kann sie sich entspannt auf Ihren Platz legen oder setzen und ist gut gesichert. 

Das war es eigentlich auch schon. Fürs erste sollte sich unsere kleine Maus also wohl fühlen und genug zum „Überleben“ haben :).